Hier geht es zum Cognac Online Shop & Cognac Haupt-Blog

Sie suchen nach unserem Online Shop beziehungsweise nach dem Hauptblog? Dieses ist lediglich der deutsche Blog.

Hier geht es weiter zur Startseite unseres Cognac Online Shop auf englisch. Sie möchten direkt alle verfügbaren Produkte einsehen: Alle Cognacs.

shop
Vielleicht interessieren Sie sich auch für den Englisch-sprachigen Cognac Blog, dieser wird wöchentlich gepflegt.

Wir freuen uns dass Sie auf unserer Webseite sind,

Ihre Sophie & Max
Lesen Sie hier mehr über uns.

Ist Cognac besser als Whiskey bzw Whisky? Wir machen den Vergleich

Hier ist unser Vergleich zwischen Cognac und Whiskey. Unserer Meinung nach ist Cognac das vielseitigere Getränk – man kann ihn pur geniessen, als Longdrink oder sogar als Champagner Cocktail.

Der Preis einer Flasche Cognac variiert von rund 30 Euro für einen jungen VS Cognac, der perfekt ist um Drinks zu mixen, bis hin zu tausenden von Euro für eine exklusiver alte Flasche oder eine Sonderedition der grossen Cognac Häuser. cognac_vs_whiskey ”Claret ist der Trunk für Jungs, Portwein der für Männer; derjenige, der allerdings ein Held sein will, trinkt Brandwein.” – Samuel Johnson 

Hier sind 10 Gründe warum Cognac gegen Whisky gewinnt:

1. Cognac ist von allen Getränken das komplexeste zu produzieren. Die Herstellung nimmt am meisten Zeit in Anspruch und es ist daher auch das teuerste Getränk der Welt. 2. Cognac wird aus Trauben hergestellt, Whiskey aus Getreide. Cognac kann demnach eine viel grössere Vielfalt an Aromen entwickeln, die der Whiskey nicht in sich hat. 3. Cognac ist französisch und die Franzosen geniessen nun mal gutes Essen und lieben einen feinen Topfen. Alles was aus Wein hergestellt wird und aus Frankreich kommt, MUSS daher einfach von bester Qualität sein. cognac_vs_whiskey_jayz_schiffer 4. Die Cognac Herstellung unterliegt strengen Vorschriften. Zum Beispiel darf man nur in der Cognac Region (in der Nähe von Bordeaux) Cognac produzieren und ihn vor allem so nennen. Whiskey darf man auf der ganzen Welt herstellen, Schottland über Japan bis in die USA. Zudem muss der Cognac immer zwei Mal destilliert werden, wohingegen der Whiskey nur einmal gebrannt werden muss. 5. Cognac hat den Hiphop. Mit Superstars wie Jay-Z, Ludacris, Snoop Dogg, Busta Rhymes und vielen anderen, hat Cognac zahlreiche dynamische und kulturell diverse Botschafter. Whiskey sucht noch nach solch einem coolen Standing. 6. Cognac ist sogar modisch – nach ihm ist eine Farbe in der Modewelt benannt. “Hast Du diese wunderschönen Cognac-farbenen Stiefel der neuen Herbstkollektion gesehen? 7. Cognac ist die älteste und traditionsreichste Cocktail-Zutat die es gibt: Lange vor Whiskey wurde Cognac für kultivierte Mixgetränke genutzt. 8. Von Cognac bekommt man keine Kopfschmerzen! 9. Um Cognac herum gibt es schöne Geschichten. Zum Beispiel, dass der französische Kaiser Napoleon sich das gute Tröpfchen bis auf die Insel Sankt Helena bringen liess. 10. Cognac ist mehr als nur ein Getränk: Eine Stadt und eine ganze Region in Frankreich tragen den selben Namen. Das kann man in der Tat nicht so leicht schlagen… Um dies Abzuschliessen, möchten wir gerne diese beiden Tabellen mit unseren Lesern teilen (beide auf Google gefunden). Cognac, Whiskey und Whisky in der Literatur genannt, von 1800 bis heute: cognac-whisky-whiskey-mentions-books Google Suche weltweit: cognac-whisky-whiskey-mentions-books Bilder: D’Usse, Bacardi, Chateau de Cognac, www.lastminutethrowon.com

DEAU Cognac Rabattaktion

Wie zumindest den englischsprachigen Lesern unseres Blogs nicht entgangen sein wird, haben wir letzte Woche Dienstag unser allerersten Flash Sale gestartet. Flash Sale: das heißt nichts anderes als eine begrenzte Produktauswahl, die für einen begrenzten Zeitraum vergünstigt angeboten wird.

Und was hier anzubieten haben: vier Produkte aus dem Hause DEAU, ein mittelgroßes familiär geführtes Cognac Haus, das wir bei einem Besuch im Spätsommer 2013 etwas näher kennenlernen durften. Und da es noch gerade mal 48 Stunden sind, bis dieser Sale zu seinem unvermeidlichen Ende kommt (Flash Sale eben – s.o.), wird es höchste Zeit, auch unsere Deutsche Leserschaft mit einem gewissen Nachdruck auf diese High-End Items hinzuweisen.

DEAU XO Cognac

Ein Cuvée von 10-15 Jahre alten, vor allem aus der Petite Champagne und der Fins Bois Region stammenden Eaux-de-vies. Dunkel-gülden in der Farbe, ins Bernsteinfarbene gehend, auf der Zunge florale und Fruchtnoten kombinierend. Zur Produktseite vom DEAU XO Cognac

DEAU

DEAU Black Cognac

Ein Cognac, der durch einen ganz eigenen Alterungsprozess besticht: die noch jungen Eaux-de-vies werden erst in jungen Fässern gelagert, um danach in älteren Fässern gelagert zu werden, die mit ihren Tanninen dem Cognac eine charakteristisch rauchige Note verleihen. Aus besagtem Alterungsprozess und Eaux-de-vies, die sowohl aus der Grande als auch der Petite Champagne stammen, ergibt sich ein Geschmackserlebnis, in dem Anklänge an Orangenblüten und tropischen Früchte mit einem Ingwergrund zusammenkommen. Produktseite vom DEAU Black Cognac

DEAU Black Cognac

DEAU Louis Memory Cognac

Benannt nach dem Gründer des Hauses, Louis Deau kann dieser Grande Champagne Cognac als das Meisterstück der Familienkollektion bezeichnet werden: Ein geradezu majestätischer Cognac, der so diverse Geschmacksnoten wie Zimt, Kardamom, Vanille und Pfirsich überzeugend zu vereinen weiß. Zur Produktseite vom DEAU Louis Memory Cognac

DEAU Louis Memory

DEAU Tasting Box

Und wer sich – verständlicherweise – nicht zu einem dieser drei Cognacs durchringen kann, der sollte sich für die DEAU Tasting Box entscheiden. Kommen hier doch sowohl der DEAU XO, der DEAU Black als auch der DEAU Louis Memory in drei 0,2 l Fläschchen daher, die in ihrem Design an die vom Kellermeister verwendeten Fläschchen erinnern. Zur Produktseite der DEAU Tasting Box

DEAU Tasting Box

Und als sei das nicht schon großartig genug, sind besagte Produkte auch noch zu Konditionen zu haben, die wir uns noch mal ganz genüsslich auf der Zunge zergehen lassen:

Auf alle Produkte gibt es einen Rabatt von 20% im Vergleich zum sonst üblichen Verkaufspreis. Das Shipping wird von DHL übernommen, alle Produkte sind während des Versands voll versichert. Außerdem darf man es eilig haben: einmal an DHL übergeben, werden die Cognacs binnen 48 Stunden versendet. Und wer jetzt immer noch  Fragen haben sollte – bitte schön, das sind unsere FAQs und Shipping Conditions.

Cheers!

Cognac Features mit und ohne Cognac-Expert.com

Wie zumindest die englischsprachigen Leser dieses Blogs vermutlich noch in wohliger Erinnerung haben, durfte sich Cognac-Expert.com im Herbst letzten Jahres auf der jährlichen Auktionsveranstaltung des BNIC (Bureau national interprofessionnel du Cognac), La Part des Anges mit dem Titel des „International Cognac Writer of the Year“ schmücken lassen.

Neben dieser Krönung mit dem weniger buchstäblichen als sprichwörtlichen Dichterlorbeer hatten wir aber auch die Freude, gerade auf dieser Veranstaltung, die kaum mehr vom urtypisch französischen Geist des Savoir vivre hätte durchdrungen sein können, auf eine Sprachverwandte aka Deutsche zu treffen: die MDR Info-Korrespondentin Daniela Kahls.

Da nun genau diese Daniela Kahls, d.i. die freundliche, mit echt journalistischem Interesse lauschende Dame rechts im Bild, sowohl das Thema Cognac im allgemeinen als auch die „La Part des Anges“ Erfahrung im speziellen in einem aufwendigen Feature des Saarländischen Rundfunks mit Namen Cognac – der alte Franzose als Exportschlager verarbeitet hat, einem Feature, in dem auch dem Cognac-Expert.com Blog gebührend Platz eingeräumt wurde, konnten wir es uns nicht nehmen lassen, uns zumindest ganz dezent mit dessen Erwähnung zu brüsten. Dass nun gerade diese Sendung als Podcast nicht – nein, leider tatsächlich n i c h t – verfügbar ist, betrübt uns zwar selbstredend außerordentlich, wird allerdings kaum zu ändern sein.

Was wir dagegen anbieten können, ist ein Podcast in abgespeckter Variante aus der Reihe radioWissen des Bayrischen Rundfunks mit dem sinnigen Titel Cognac – Der Geist im Glas, sowie eine Bearbeitung für Deutschlandradio Kultur, ebenfalls mit dem Titel Ein alter Franzose als Exportschlager, der genauso nachdrücklich empfohlen sei.

Mit soviel geballter Information kann der Bildungsauftrag von Cognac-Expert.com für heute auch schon als erfüllt angesehen werden. Abschließend sei nur der Wunsch noch geäußert, dass nach soviel geradezu unverschämt devoter Dienstleistung zugunsten des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks uns ein Programmverantwortlicher beizeiten doch bitte für ein Exklusiv-Interview berücksichtigen möge.

Damit zurück in die angeschlossenen Funkhäuser.

Cognac Preisentwicklung 2007-2013

Da das Cognac Jahr 2014 schon nicht mehr vor der Tür, sondern bereits auf der Matte steht, haben wir die allzu passende Gelegenheit genutzt, mal die Zählerstände aka Preisentwicklung der letzten fünf Jahre für zwei Hennessy Produkte sowie einen Cognac von Rémy Martin zu vergleichen.

Fällt bei diesem Vergleich doch wohltuend ein allgemeiner Trend unzweideutig ins Auge: es geht nach oben.

Nehmen wir beispielsweise einen Klassiker: den Hennessy XO (für alle Statistikliebhaber, die’s – zurecht! – immer ganz genau wissen wollen: wir haben Durchschnittspreise exkl. MwSt genommen)

Cognac Preisentwicklung 2007-2013

Die Kurve nimmt sich schon ganz hübsch aus, nicht wahr? Noch erfreulicher für den Against-Club-of-Rome-Wachstumsliebhaber sieht die Sache gar bei einem Louis XIII von Rémy Martin aus (gilt freilich in der Form nicht für ältere Exemplare dieses Königs-Klassikers). Ein Anstieg jedenfalls von nicht weniger als 40 %.

Cognac Preisentwicklung 2007-2013

Final schließlich (das beste zuletzt) ein Anstieg von schlappen 80% für eines der High-End-Vorzeigeprodukte von Hennessy, den Hennessy Ellipse Cognac (der Vollständigkeit halber muss allerdings bemerkt werden, dass das edle Tröpfchen nicht mehr produziert wird, sich dementsprechend allein so schon ein Preisanstieg ergibt).

Cognac Preisentwicklung 2007-2013

Und die Moral von der Geschicht‘? Keine Ahnung. Wir lieben einfach Graphen.

Na gut, ganz so einfach wollen wir’s uns dann doch nicht machen. Festhalten lässt sich nämlich zweierlei: das gegenüber der bloßen Zahl verkaufter Flaschen weitaus interessantere Wachstum spielt sich in der – genau! – Preisentwicklung, d.h. dem Preisanstieg an. Nicht mehr Cognac wird verkauft, der verkaufte Cognac wird vielmehr teurer. Daraus ergibt sich ein zweiter Trend, der neudeutsch mit dem Schlagwort „Premiumization“ auf den Punkt gebracht werden kann: Der Hauptumsatz entfällt mittlerweile auf das (obere) Premiumsegment. Hier wird die Asche gemacht. Knaster, Scheine, Kohle.

Aber eben auch der gute Cognac. Darauf trinken wir. Frohes Neues!