Unser jährlich erscheinender Cognac-Kalender war auch letztes Jahr wieder ein großer Erfolg. Dieses Jahr waren wir besonders erfreut, als wir erfuhren, dass ein Mitglied unserer Cognac-Community das Verkosten auf ein Level gebracht hat, das wir so nicht erwartet hatten.

Mini Flaschen neben leerem Snifferglas
Cognac Expert Kalender 2020

Joe Binney, aktives Mitglied in unserer beliebten Cognac Lovers Facebook-Gruppe und bekennender Tech-/Cognac-Nerd, hat uns mit seiner eingehenden Analyse umgehauen. Als wir seinen faszinierenden Beitrag sahen, mussten wir uns einfach an ihn wenden um mehr zu erfahren, denn dies war keine einfache Tasting Review. Was Joe zusammengestellt hatte, war eine detaillierte mathematische Aufschlüsselung seiner persönlichen Bewertungen, die entweder mit Alter oder Preis des Cognacs korrelieren.

Joe hat uns mit seiner Begeisterung angesteckt. Unter Cognac-Nerds waren wir sofort auf einer Wellenlänge. Wer ist dieser Mann und was hat ihn dazu gebracht, eine so detaillierte Analyse der Cognacs zu erstellen?

Wer ist Joe Binney?

Es war uns eine Freude, Kontakt mit Joe aufzunehmen. Er selbst sagt, dass er kein Experte für das Thema Cognac ist. Vielmehr ist er ein Liebhaber, der seine Stärken einsetzt, um sein Wissen über Eau-de-vie und dessen Verkostung ausbauen und – in seinen Worten – „seine Geschmackswahrnehmung kalibrieren” möchte.

Genau unser Typ also.

kleine Cognac-Flaschen ohne Etikett
Beim Cognac-Tasting geht es darum, seine Sinne zu schärfen und Aromen und Nuancen schätzen zu lernen

Joe ist ein Mann der Zahlen. Sein beruflicher Hintergrund liegt in der Softwareentwicklung. Er studierte Informatik, arbeitete eine Weile für Facebook und darauf in einem Stock-Trading-Start-up, wo er eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung einer kostenlosen Trading-App spielte und das Unternehmen damit auf dem Markt weit nach oben brachte.

Bei solchen Referenzen ist es absolut nachvollziehbar, dass seine Tasting-Aufzeichnungen und -Details eine ganze Reihe von Daten lieferten, die er instinktiv analysieren wollte. Auf diese Weise konnte er aussagekräftige Erkenntnisse gewinnen, die ihm helfen sollten Wissen aufzubauen und dieses mit anderen zu teilen.

Abgesehen davon denken wir, dass er vielleicht seine eigenen Fähigkeiten etwas unterschätzt. Sicher, er mag Cognac vielleicht erst seit ein oder zwei Jahren ernsthaft verkosten, aber er tut es ernsthaft und mit Leidenschaft. Es wird sicherlich nicht lange dauern, bis Joe sein Wissen noch weiter aufbaut. Es ist diese gemeinsame Leidenschaft für Eau-de-vie, die einer der vielen Gründe ist, warum wir die Interaktionen in unserer Cognac Lovers Facebook-Gruppe so lieben. Also, wenn Sie noch nicht dabei sind, worauf warten Sie noch?

Einer der Auslöser für seine Interpretation unseres Cognac-Kalenders war der Moment, als er die Notizen, die er bei der Verkostung von Cognacs aus dem Kalender des Jahres 2019 gemacht hatte, erneut durchblätterte. Da er es damals versäumt hatte, jedem Cognac eine Bewertung zu geben, konnte er nicht mehr nachvollziehen, welchen er am meisten genossen hatte. Daher konnte er sich nicht genau an diejenigen erinnern, die er erneut bestellen wollte.

Nachdem er sich den Cognac-Kalender des Jahres 2020 bestellt hatte, war er entschlossen, diesen Fehler nicht erneut zu begehen.

Weitere Gründe für die Durchführung seiner Analysen waren:

  • seinen Geschmackssinn weiterzuentwickeln
  • seine Wahrnehmung von Aromen zu kalibrieren und zu verfeinern
  • neue Favoriten zu entdecken
  • weil es Spaß macht

Dies sind sicherlich genau die Faktoren, die den Genuss beim Tasting verschiedener Eaux-de-vie zu ausmachen. Joes Fähigkeit, diese Daten auszuwerten und in leicht verständlichen Grafiken und Tabellen zu verpacken, wird uns allen definitiv auf unserer Verkostungsreise helfen.

Finden wir also heraus, was Joe herausgefunden hat!

Der Tasting-Prozess, die Bewertungen und die Korrelation zu Alter und Preis

Der erste Schritt, um Joes Analyse zu verstehen, besteht darin, sich seines Tasting-Prozesses bewusst zu sein. Er sagte uns, dass er jeden Abend einen einzigen Cognac genoss und sich dabei detaillierte Notizen machte:

  • Schritt 1: Gießen Sie den Cognac in ein Glas. Denken Sie daran, dass sich die Miniatur-Cognacs in unmarkierten Flaschen im Kalender befinden. Daher sind der Produzent, das Alter und alle weiteren Details anonym – das perfekte Setup für eine Blindverkostung.
  • Schritt 2: Betrachten Sie die Farbe. Bekannt als das Auge, ist dies ein wichtiges Element der Cognac-Verkostung. Im Allgemeinen gilt: Je dunkler der Farbton, desto länger ist das Eau-de-vie gereift. Dies trifft jedoch nicht zu 100% zu, da beachtet werden sollte, dass der Zusatz bestimmter Substanzen (wie Karamell) einen Cognac künstlich verdunkeln kann.
  • Schritt 3: Lassen Sie den Cognac atmen. Joe sagt, dass er damit begonnen habe, als er viele der Produzenten in deren Podcasts über die Bedeutung dieses Schritts sprechen hörte. Das Atmen ermöglicht die Freisetzung von Aromen und Nuancen, wenn sie mit der Luft in Berührung kommen.
kleine Cognac-Flaschen aus Kalender
  • Schritt 4: Die Nase. Mit anderen Worten, riechen Sie den Cognac. Nehmen Sie sich die Zeit, die vielen Aromen zu bestimmen. Sind sie süß, würzig, blumig, fruchtig usw. Was tritt in den Vordergrund? Gibt es verschiedene Bouquets, wie – vielleicht – Banane, ein Geschmack, der Joe zunehmend bewusst wurde, als er den Prozess im Laufe des Monats fortsetzte.
  • Schritt 5: Probieren Sie den Cognac. Bestimmen Sie die Aromen, die Textur und das Finish. Versuchen Sie, bestimmte Nuancen zu unterscheiden. Gibt es mehrere Schichten? Oder ist es eher ein gemischtes Geschmackserlebnis, das angenehm ist, aber keine vollständig identifizierbaren Elemente bietet?
  • Schritt 6: Bewerten Sie den Cognac. Geben Sie ihm eine Punktzahl von 1-5. Zuerst verwendete Joe eine Skala von 1-10. Aber als er merkte, dass der größte Teil seiner Punktzahl zwischen 5 und 9 fiel, erkannte er, dass eine Skaka von 1-5 besser geeignet war.

Die Bewertungs-Skala sieht wie folgt aus:

  1. Würde ich nicht wieder trinken.
  2. Ich mochte einige Charakteristika, mochte aber andere nicht.
  3. Akzeptabel, aber nichts Besonderes.
  4. Ich habe alles am Cognac genossen, mit mindestens einem hervorragenden Geschmack oder Aroma.
  5. Wirklich außergewöhnlich. Jeder Schluck enthüllt mehr Schichten, wobei mehrere Aromen und Geschmacksrichtungen hervorstechen.

Diese ersten 6 Schritte ermöglichten es ihm, einen Blindgeschmackstest zu erstellen, ähnlich wie wir ihn auch bei Cognac Expert durchführen, wenn wir Ihnen Aktionen wie unsere XO-Familienverostungen präsentieren.

Im Anschluss daran ging Joe zu Folgendem über:

  • Schritt 7: Hören Sie sich den Podcast an. Erst zu diesem Zeitpunkt erfuhr Joe den Hersteller des Cognacs, sowie Eigenschaften wie Qualität und Alter. Er hatte vor dieser Phase nur etwa die Hälfte des Cognacs getrunken. Der Abschluss der Verkostung folgte, während er dem Produzenten zuhörte und Max‘ Überblick es ihm ermöglichte, weiter zu genießen. Dabei versuchte er, die erwähnten Aromen und Nuancen nachzuweisen. Während er dies tat, notierte er sich eine Schätzung des Alters und des Preises.
  • Schritt 8: Schlagen Sie das Eau-de-vie auf Cognac Expert nach. Dies ermöglichte es Joe, jeden Cognac in Echtzeit zu bestimmen und mehr über den Preis, das Terroir, die Aufmachung und mehr zu erfahren.
  • Schritt 9: Notieren Sie sich alle Kriterien aus der Verkostung. Dies tat er, einschließlich der Genauigkeit seiner Schätzung von Alter und Preis. Am Ende hatte er eine Liste, die so aussah:
Joe's cognac rating table
Tabelle mit Joe’s Bewertungen für jeden Cognac des Cognac-Kalenders (Liste aller 24 Cognacs)

Am 24. Dezember hatte Joe einige Daten zur Analyse geammelt. Er tat dies, indem er alle Informationen in einer Tabelle bündelte und eine sogenannte Regressionsanalyse durchführte. Für uns Nicht-Techniker da draußen: dies ist eine Formel, die alle Informationen berechnet und als eine Linie darstellt, die sich auf zwei ausgewählte Faktoren bezieht.

Joe entschied sich, diese Daten auf zwei spezifische Arten zu korrelieren:

  • Preis vs. Bewertung
  • Alter vs. Bewertung

Wir können diese Daten in den beiden Grafiken unten sehen.

Liniendiagramm Cognac-Tasting
Die Korrelation von Preis und Bewertung
Cognac-Tasting Diagramm
Die Korrelation von Alter und Bewertung

Sie werden feststellen, dass jede Grafik eine R2-Nummer in der oberen linken Ecke hat. Dies wird als RQuadratwert bezeichnet. Eine Zahl, die die Genauigkeit der Korrelation der Daten misst. Diese kann zwischen 0 und 0,99 liegen. Je näher es an 0,99 ist, desto stärker ist die Korrelation.

Wir können sehen, dass es eine stärkere Korrelation zwischen Joe’s Bewertung und dem Alter des Cognac (0,45) gibt, als zwischen seiner Bewertung und dem Preis (0,21). Dies bedeutet, dass die erzeugte Linie näher an allen Punkten im Diagramm liegt.

Wir müssen sagen, dass wir noch nie darüber nachgedacht haben, einen so mathematischen Ansatz zur Cognac-Verkostung durchzuführen. Was Joe tatsächlich zeigte, war, dass sein wahrgenommener Genuss des Cognac (bestimmt durch die von ihm abgegebene Bewertung) viel stärker auf das Alter ausgerichtet war als auf den Preis.

Die Bedeutung der Ergebnisse

Diesen Zusammenhang zwischen seiner persönlichen Bewertung und des Alters des Cognacs fand er ziemlich überraschend. Vor seiner Analyse war er der Ansicht, dass der Preis viel stärkeren Einfluss auf seinen Genuss eines Cognacs haben würde. Er sagt uns, die wichtigsten Erkenntnisse aus seinem Experiment seien:

  1. Das Alter eines Cognacs ist relevanter als dessen Preis.
  2. Es gibt sehr, sehr viele hervorragende Cognacs von kleinen oder unbekannten Produzenten.
  3. Sie müssen nicht von den berühmtesten Häusern kaufen, um einen tollen Cognac zu bekommen.
  4. Kleinere, wenig bekannte Produzenten repräsentieren oft ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.
  5. Er bevorzugt sehr gut gealterten Cognac.

Ein Aspekt, den Joe kommentierte, waren die Podcasts, die jeden Cognac begleiten. Er genoss sie wirklich, besonders die intimen Geschichten, wie zum Beispiel, als einige Fässer für Mauxion in den Kellern eines entfernten Verwandten entdeckt wurden.

Joe sagte uns, dass er seine Kriterien für die Auswahl von Cognac nach den Auswertungen seiner blinden Geschmackstests und seines datengesteuerten mathematischen Ansatzes nun angepasst hatte. Eine reiche Auswahl an Cognac in den USA zu finden, ist eine große Herausforderung – die Schätze der kleinsten Cognac-Produzenten zu entdecken, ist praktisch unmöglich. Deshalb freut er sich, dass er im Cognac Expert Shop ähnlich wie in der Region selbst stöbern und wählen kann.

Cognac-Kalender von Cognac Expert
Blindverkostungen sind eine großartige Möglichkeit, Cognac zu genießen und mehr über ihn zu erfahren.

Also, Joe – das ganze klingt wie Musik in unseren Ohren. Wie unsere Leser wissen, setzen wir uns für die kleinen, handwerklichen Cognac-Häuser ein. Wir haben immer die einzigartigen Kreationen der hochtalentierten Personen, die diese Handwerksunternehmen führen, gefördert. Wir freuen uns, dass Ihnen nicht nur die Cognacs gefallen haben, sondern dass Sie uns diese erstaunliche datenbasierte Methode vorgestellt haben, um zu verstehen, was Ihre Verkostungen tatsächlich bedeuten. Daher möchten wir uns sowohl vom Cognac Expert-Team als auch im Namen unserer Fans auf der ganzen Welt bedanken.

Der Cognac-Kalender des Jahres 2020 ist natürlich Vergangenheit. Es war eine streng limitierte Produktion, die schnell ausverkauft war. Ab sofort steht jedoch der Cognac-Kalender 2021 in den Startlöchern. Bestellen Sie ihn jetzt hier – auch dieses Jahr handelt es sich um eine streng limitierte Ausgabe! 

Bis es soweit ist, bieten wir Ihnen wie gewohnt die besten Cognac-Angebote. Dazu gehören natürlich auch die der großen 4, aber vor allem die weniger bekannten und teils unentdeckten Cognac-Häuser. Es sind diese kleinen Häuser, die dafür verantwortlich sind, einige der größten Cognac-Kreationen zu erschaffen, die Sie je probieren können. Möge dies lange so bleiben!

Die Liste der 24 Eaux-de-vie in unserem Cognac-Kalender von 2020:

– Vaudon XO Fins Bois
– Godet Fins Bois 15 years
– Marancheville XO Grande Champagne
– Mauxion Fins Bois Lot 49
– Francois Voyer XO Gold
– Pasquet Christmas XO Grande Champagne
– Vallein Tercinier XO Vielle Reserve
– Ordonneau Domaine de la Grolette Tres Vielle Reserve
– Leyrat XO Hors D’Age
– Bache-Gabrielsen Hors D’Age
– Maxime Trijol XO Classique
– Painturaud Freres Hors D’Age Grande Champagne
– Ordonneau Domaine de la Grollte Extra de Borderies
– Raby XO
– Bache-Gabrielsen XO Premium
– Godet Single Cru 22 years
– Marancheville L’Exemplaire N°3
– Pasquet L’Organique
– Painturaud Freres XO Grande Champagne
– Vallein Tercinier Hors D’Age
– Maxime Trijol XO Grande Champagne
– Leyrat XO Elite
– Raby Extra
– Mauxion Petite Champagne

Autor/in

Neben Cognac begeistert von Natur, Reisen, Literatur und klassischen Rennrädern.

Schreiben Sie einen Kommentar