Frapin Cognac

Das Haus Frapin ist seit mittlerweile 20 Generationen in der Cognac-Herstellung tätiig. Ursprünglich eine Familie von Weinbauern, wurde sie schließlich berühmt durch ihre Brandweine, die ausschließlich aus der Grande Champagne stammen. Das Anwesen der Familie ist seit jeher das eindrucksvolle Château Fontpinot am Rande des Städtchens Segonzac. Frapin war das erste Cognac Haus, das einen Brand aus verschiedenen Jahrgängen cuviert hat (Multi-Vintage-Cognac), um komplementäre Geschmacksnoten kombinieren und die Nuancen des Bouquets besonders fein ausbalancieren zu können.

Geschichte

Die Geschichte der Familie Frapin im Südwesten Frankreichs lässt sich bis ins Jahr 1270 zurückverfolgen. Zunächst nur im Weinbau tätig, wurde schließlich die Kunst der Destillation, Lagerung und Verschneidung von Cognac zur eigentlichen Tradition des Hauses. Der Besitz der Familie, zentral in der Grande Champagne gelegen, vom französischen Gesetzgeber als “Premier Grand Cru” ausgewiesen, umfasst etwa 300 Hektar, 216 davon dienen dem Rebbau.

Château Fontpinot

Das zweifelsohne berühmteste Familienmitglied ist kein geringerer als Francois Rabelais, Sohn von Antoine Rabelais und Catherine Frapin, Benediktiner, Arzt und Anatom, Humanist und einer der wirkmächtigsten Prosa-Autoren des 16. Jahrhundert, dem die französische Sprache heute noch manch Redewendung und einer der Brände des Hauses Frapin seinen Namen verdankt: Cuvée Rabelais.

Frapin Cognac heute
Während das Unternehmen heute von Béatrice Frapin geführt wird, liegt der Besitz in den Händen ihrer Eltern Genevieve Frapin und Max Cointreau. Hier wird deutlich, wie eng die verschiedenen Cognac-Häuser miteinander zusammenhängen – ist das Paar doch über die Aktiengesellschaft Rémy-Cointreau mit einem Konkurrenten von Frapin verbunden: dem Haus Rémy Martin.

Frapin Cognac ist stark im ökologischen Landbau engagiert und damit einer der Vorreiter für nachhaltige Entwicklung auch in der Cognac-Herstellung.

Olivier Paultes was Kellermeister des Hauses seit 1989, bis 2011 (Nun bei Hennessy). Auf ihn geht die Idee zurück, verschiedene Jahrgänge zu einem Multi-Vintage-Cognac zu verschneiden

Wie nicht wenige andere namenhafte Cognac-Hersteller hat ebenso Frapin sein Geschäft auf andere Luxusgüter ausgeweitet und hält mittlerweile auch Schokolade und Kaffee in seinem Programm.

Neuigkeiten, Produkte, Anekdoten
Die Einführung eines Multi-Vintage-Cognacs war ein genialer Schachzug, der selbst Kenner der Szene verblüfft hat. So nimmt es nicht wunder, dass die Frapin Multimillésime Série No. 1 – eine streng limitierte Kombination der Jahrgänge 1982,1983 & 1985 – den Titel “World’s finest spirit” beim “Wines & Spirits Challenge” erhielt. 2010 folgte die Multimillésime Série No. 2 als „Best Cognac of the Year“ beim “International Spirit Challenge” und die Multimillésime Série No. 3 mit Goldauszeichnung bei der “International Spirit Fair” in London.

Multimillésime No. 3 von Frapin

Besuchsmöglichkeiten

Bei einem Besuchswunsch kann über die Homepage direkt Kontakt zu Frapin Cognac aufgenommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.