Hine Cognac

Am Ufer der Charente, im Herzen der Grande Champagne gelegen, produziert Hine Cognac seit nun sechs Generationen einen exklusiven Cognac. Das Anbaugebiet umfasst etwa 173 Hektar, gerade genug, um eine vergleichsweise geringe Menge bei herausragender Qualität produzieren zu können. Eine besondere Spezialität sind die Single-Vintage-Cognacs, die zunächst in Jarnac, dann im englischen Bristol gelagert werden. Durch die unterschiedlichen Reifungsbedingungen wird so ein außerordentlich komplexes Bouquet erreicht. Diese hochpreisigen Weinbrände sind bekannt unter dem Namen Hine Early-Landed Vintage Cognacs.

Geschichte
1791 verlässt der junge Thomas Hine seine Heimat, die Grafschaft Dorset im Südwesten Englands und zieht in die Region um Cognac, möglicherweise, um von dort aus den Branntwein-Schmuggel für seine Familie organisieren zu können. In der Französischen Revolution gerät er in Gefangenschaft und wird im Schloss von Jarnac festgehalten – allerdings nicht als Schmuggler, sondern weil er der Spionage für das Vereinigte Königreich verdächtigt wird. Nach seiner Freilassung heiratet er eine junge Frau aus der Region, deren Vater ein Cognac-Haus besitzt, dass er von nun an wesentlich mitgestalten wird. Im Jahre 1821 verleiht er dem Unternehmen seinen endgültigen Namen “Thomas Hine & Co”. Sein früher Tod im Alter von 47 nur ein Jahr später kommt zwar völlig überraschend, doch kann sein Sohn Thomas Georges bereits auf ein florierendes Geschäft aufbauen. Im Laufe der Zeit, vor allem in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wird durch Georges Thomas und Francois Thomas Hine der Export ausschlaggebend für den Erfolg des Hauses.

Für die Familie Hine gilt das Motto “weniger ist mehr” und so beschränkt sich das Sortiment auf wenige hochklassige Brände, darunter Cognac Hine Rare VSOP, Hine Antique XO, Hine Triomphe oder die Hine Jarnac, bzw. Early-Landed Vintage Cognacs. Der Erfolg gibt ihnen recht: so ist das Haus immer wieder Hoflieferant gewesen, etwa für den Habsburger Kaiser Franz Joseph I. oder derzeit für die englische Königin Elisabeth II.

Hine Cognac heute
Den Blick sowohl auf die Tradition wie auf zukunftsträchtige Märkte und Technologien gerichtet, engagiert sich das Unternehmen heute z.B. in der ökologischen Landwirtschaft. Der derzeitige Kellermeister Eric Forges stellt sicher, dass auch weiterhin besonders gute Jahrgänge als Single-Vintage-Cognacs reifen – eine lang gepflegte Tradition des Hauses.

Neuigkeiten, Produkte, Anekdoten
Nach über 200 Jahren, in denen das Anwesen der Familie unverändert Bestand hatte, wurde das Interieur des Gutsbesitzes jüngst vom britischen Designer Russel Sage von Grund auf umgearbeitet

Besuchsmöglichkeiten
Führungen werden nach Vereinbarung in französischer wie englischer Sprache angeboten. Ein Kontakt kann über die Homepage von Hine hergestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.