Die Cognac Flasche Rémy Martin 1738 Accord Royal ist irgendwo zwischen VSOP und XO einzugliedern, offiziell jedoch ein VSOP. In jedem Fall wurde einiger der in diesem Verschnitt vorhandenen Cognacs bis zu 20 Jahre lang in Eichenfässern gelagert, der Ursprung der Weinbrände in diesem Verschnitt ist Fine Champagne, das heisst Grande und Petite Champagne. In diesem Cognac finden sich 240 eaux-de-vie wieder, die jüngsten verwendeten Weinbrände im Verschnitt sind 4 Jahre alt.

Remy Martin 1738 Accord Royal
Remy Martin 1738 Accord Royal

Hier unsere Verkostungsnotizen und Testbericht des Rémy Martin 1738 Accord Royal Cognac: Der Cognac ist kupfer-farben, die Nase stark von Holz geprägt, einige süssliche Noten. Der Geschmack ist erstaunlich, denn geradezu voll wie ein XO, mit vielen Aromarichtungen, der Nachgeschmack klar holzig wieder. Die verwendeten Trauben kommen zu 65% aus dem Cru Grande Champagne und zu 35% aus der Petite Champagne. Das Alter des Remy 1738 ist natürlich nicht 1738, sondern im Schnitt circa 10 Jahre. Mit € 43 ist dieser VSOP, der eigentlich eher XO als VSOP ist, teurer als die übrlichen VSOPs, und der Rémy Martin VSOP ist € 15 billiger – wenn man diese beiden Cognac Flaschen denn nun vergleichen möchte. Das Preis Leistungs Verhältniss ist gut, für einen sicherlich soliden, guten Cognac.

Woher kommt der Name Accord Royal? Vierzehn Jahre nachdem Rémy Martin seine ersten Weinberge pflanzte, im Jahre 1738, erkannte König Louis der fünfzehnte die hohe Qualität der Reben des Hauses an und verfügte über ein Gesetz, dass es erlaubte neue Reben anzupflanzen, der königliche Erlass – l’Accord Royal.

Author

1 Comment

  1. Jürgen Kiefer Reply

    Wir haben im Kreis der Familie erstmals den 1738 getrunken. Er ist weicher als
    ein VSOP. Die Milde gepaart mit den süßlichen Aromen fand auch bei unseren
    Frauen, die nur sehr selten Cognac trinken, großen Anklang.

Write A Comment