Cognac

Suntory plant Übernahme der Beam-Gruppe (Courvoisier inkl.) für $16 Milliarden

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Das Jahr geht vielversprechend los mit einer der wenn nicht spektakulärsten, so doch größten Übernahmeaktionen der jüngeren sowohl Cognac– als auch Spirituosen-Geschichte. Oder anders: Courvoisier, immerhin eine eine der vier größten Cognac-Marken überhaupt, goes japanese (obligatorischer Gong-Sound im Hintergrund).

Suntory: Spirituosenriese mit Übernahmehunger

Suntory, der bereits jetzt gigantische Spirituosenriese Japans, hat offensichtlich einen nicht gerade mäßigen Übernahmeappetit, steht auf seiner Speisekarte doch nichts weniger als die US-amerikanische Beam-Gruppe. Kostenpunkt: $16 Milliarden Dollar. Das heißt, dass nicht nur Jim Beam Teil dieser ultimativen Super-Group wird, sondern auch die Cognac-Häuser Courvoisier und Louis Royer.  Die einzige Einschränkung betrifft die finale Zustimmung von den zuständigen Kartellbehörden und den Beam Aktionären.

Das aber, was hier voraussichtlich zusammen kommen wird, lässt sowohl den geneigten Spirituosen- wie Aktienkenner Sterne trunkener Glückseligkeit sehen: Beam’s Jim Beam Whisky und Maker’s Mark Bourbons, Courvoisier und Louis Royer Cognac, Sauza Tequila, nicht zuletzt die Japanischen Whiskies Suntory’s Yamazaki, Hakushu, Hibiki und Kakubin, außerdem Bowmore Scotch Whisky und Midori Liköre. Yummy! Pro Aktie bezahlt Suntory den Anlegern $83.50 Dollar, abgeschlossen werden soll der Deal im zweiten Quartal 2014.

Gegründet wurde Suntory 1899 und ist vor allem bekannt für den ersten originär Japanischen Whisky (makes Japan drunk since 1923).

Suntory Beam Courvoisier

Bekannter ist Suntory aber – sowohl dem informierten Kinopublikum als auch den meisten amerikanischen Konsumenten, außerdem, um die Kunst des klassischen Syllogismus zu verfeinern, amerikanischen Kinokonsumenten (womöglich sogar Kinomokonsumenten) – durch einen Werbespot, der mit Bob Harris, dem von Bill Murray verkörperten Charakter aus „Lost in Translation“ wirbt: “For relaxing times, make it Suntory time.”

Übernahme der Beam-Gruppe: Courvoisier & Louis Royer unter einem Dach?

Nach dieser monströs-syntaktischen Konstruktion, die entscheidende Frage ganz simpel formuliert: was passiert mit Louis Royer? Werden Courvoisier und Louis Royer als zwei ja schlussendlich miteinander konkurrierende Cognac-Marken unter einem Dach geduldet werden, wird Louis Royer aus der Gruppe ausgegliedert, …?

Was auch immer geschehen möge, das Jahr 2014 hat spannend begonnen – und wird spannend weitergehen.

Write A Comment