Ist Cognac besser als Whiskey bzw Whisky? Wir machen den Vergleich

Hier ist unser Vergleich zwischen Cognac und Whiskey. Unserer Meinung nach ist Cognac das vielseitigere Getränk – man kann ihn pur geniessen, als Longdrink oder sogar als Champagner Cocktail.

Der Preis einer Flasche Cognac variiert von rund 30 Euro für einen jungen VS Cognac, der perfekt ist um Drinks zu mixen, bis hin zu tausenden von Euro für eine exklusiver alte Flasche oder eine Sonderedition der grossen Cognac Häuser. cognac_vs_whiskey ”Claret ist der Trunk für Jungs, Portwein der für Männer; derjenige, der allerdings ein Held sein will, trinkt Brandwein.” – Samuel Johnson 

Hier sind 10 Gründe warum Cognac gegen Whisky gewinnt:

1. Cognac ist von allen Getränken das komplexeste zu produzieren. Die Herstellung nimmt am meisten Zeit in Anspruch und es ist daher auch das teuerste Getränk der Welt. 2. Cognac wird aus Trauben hergestellt, Whiskey aus Getreide. Cognac kann demnach eine viel grössere Vielfalt an Aromen entwickeln, die der Whiskey nicht in sich hat. 3. Cognac ist französisch und die Franzosen geniessen nun mal gutes Essen und lieben einen feinen Topfen. Alles was aus Wein hergestellt wird und aus Frankreich kommt, MUSS daher einfach von bester Qualität sein. cognac_vs_whiskey_jayz_schiffer 4. Die Cognac Herstellung unterliegt strengen Vorschriften. Zum Beispiel darf man nur in der Cognac Region (in der Nähe von Bordeaux) Cognac produzieren und ihn vor allem so nennen. Whiskey darf man auf der ganzen Welt herstellen, Schottland über Japan bis in die USA. Zudem muss der Cognac immer zwei Mal destilliert werden, wohingegen der Whiskey nur einmal gebrannt werden muss. 5. Cognac hat den Hiphop. Mit Superstars wie Jay-Z, Ludacris, Snoop Dogg, Busta Rhymes und vielen anderen, hat Cognac zahlreiche dynamische und kulturell diverse Botschafter. Whiskey sucht noch nach solch einem coolen Standing. 6. Cognac ist sogar modisch – nach ihm ist eine Farbe in der Modewelt benannt. “Hast Du diese wunderschönen Cognac-farbenen Stiefel der neuen Herbstkollektion gesehen? 7. Cognac ist die älteste und traditionsreichste Cocktail-Zutat die es gibt: Lange vor Whiskey wurde Cognac für kultivierte Mixgetränke genutzt. 8. Von Cognac bekommt man keine Kopfschmerzen! 9. Um Cognac herum gibt es schöne Geschichten. Zum Beispiel, dass der französische Kaiser Napoleon sich das gute Tröpfchen bis auf die Insel Sankt Helena bringen liess. 10. Cognac ist mehr als nur ein Getränk: Eine Stadt und eine ganze Region in Frankreich tragen den selben Namen. Das kann man in der Tat nicht so leicht schlagen… Um dies Abzuschliessen, möchten wir gerne diese beiden Tabellen mit unseren Lesern teilen (beide auf Google gefunden). Cognac, Whiskey und Whisky in der Literatur genannt, von 1800 bis heute: cognac-whisky-whiskey-mentions-books Google Suche weltweit: cognac-whisky-whiskey-mentions-books Bilder: D’Usse, Bacardi, Chateau de Cognac, www.lastminutethrowon.com

Courvoisier Cognac

Courvoisier Cognac gehört zu den vier führenden Cognac Häusern. Die Legende besagt, dass der Kaiser Napoleon selbst Courvoisier als seinen bevorzugten Cognac wählte. Courvoisier wird daher oft als „Cognac Napoleon“ bezeichnet. Das Unternehmen geht zurück bis ins Jahr 1828 und hat seitdem seinen Sitz in der Stadt Jarnac in der Charente. Mit renommierten Flaschen wie Courvoisier Napoleon oder Josephine, ist das Cognac-Haus an der Spitze des Luxus-Spirituosen-Marktes. Das Getränk ist stark in der US-Hip Hop Kultur mit Busta Rhymes und P. Diddy verankert, die mit Songs wie „Pass the Courvoisier“ den traditionsreichen Weinbrand verehren.

 

Courvoisier Hauptgebäude

Courvoisier Hauptgebäude

Die legendäre Geschichte von Courvoisier Cognac geht zurück zum Anfang des 19. Jahrhunderts, als Felix Courvoisier und der Weinhändler Jules Gallois ein Geschäft in Paris gegründeten. Bald darauf, merken sie, dass Cognac ihre wahre Leidenschaft war und zogen ihren Hauptsitz nach Jarnac, ins Herz der Cognac-Region, um 1828 Courvoisier zu gründen. Als Napoleon nach St. Elena verbannt wurde, beorderte er, mehrere Fässer Courvoisier Cognac mit sich nehmen zu dürfen. Nach diesem Zeichen der Wertschätzung, wurde Courvoisier dann auch Hauptlieferant für den dänischen königlichen Hof. England und Schweden sowie der kaiserlichen Hof von Napoleon III folgten. Courvoisier erhielt den Titel „offizieller Lieferant des kaiserlichen Hofes“ im Jahr 1869.

Felix Courvoisier starb, ohne einen Sohn zu hinterlassen, sodass seine Neffen und ihre Familien der Cognac Tradition bis ins frühe 20. Jahrhundert treu blieben, bis die englischen Familie Simon das Cognac Haus kaufte. Die Simons erstellten eine starke internationale Marken-Identität mit einem neuen Logo, der Silhouette von Napoleon, das die Courvoisier Flasche bis heute schmückt.

Courvoisier Flasche

Courvoisier Flasche

Im Jahr 1964 wurde Cognac Courvoisier von der kanadischen Spirituosengruppe Hiram Walker erworben, die drastisch den internationalen Vertrieb erhöhten. In den 1980er Jahren, eine Zeit großer internationaler Fusionen und Übernahmen, wurde Hiram Walker dann von der britischen Gruppe Allied Lyons gekauft, die dann einige Jahre später, nach dem Zusammenschluss mit Pedro Domecq zu Allied Domecq wurde. Später dann wurde die Firma Teil von Pernod Ricard (und damit indirekt auch von Martell). Nachdem Pernod Ricard seinen Teil der Allied Domecq Aktien veräußerte, wurde Courvoisier Teil von Fortune Brands, heute Beam Global Spirits & Wine Inc. Und trotzdem hat sich diese grosse Cognac Marke über diese schwierigen Jahre als starker Brand manifestiert und gehört weiterhin zu den führenden Cognac Häusern weltweit.