Tasting: Château de Plassac Cognac

Château de Plassac: in diesem Namen kreuzen sich gleich mehrere Traditionslinien. Zum einen bezeichnet er ein eindrucksvolles Chateau, erbaut von keinem geringeren als Victor Louis, der als Architekt für den Pariser Stadtpalast Palais Royal (früher Palais Cardinal) ebenso verantwortlich zeichnete wie für das Grand Théâtre in Bordeaux. Untrennbar verwoben mit dem Namen der Familie Dampierre, die seit dem 18. Jahrhundert in der Cognac Region ansässig, sich im Laufe des 19. Jahrhunderts auf die Produktion von Wein, Pineau und Cognac kaprizierte, bezeichnet Château de Plassac darüber hinaus aber auch ein Cognac- und Weinhaus, in dem das Wissen und die Handwerkskunst sei nun bereits mehreren Generationen weitergegeben wurde.

Château de Plassac Cognac

Angebot

Wie bereits angedeutet, produziert Château de Plassac Cognac neben Cognac auch Pineau des Charentes, und zwar sowohl in einer „blanc“ als auch einer rosé Variante. Beide erhielten eine Silber Medaille beim „Challenge for the best French Wine for the USA“ und 5 Sterne beim „Revue des Vins de France“ Wettbewerb.

Daneben produziert das Haus Cabernet Sauvignon und Merlot Rot- und Roséweine, wobei ersterer beim „Weine der Charente“ Wettbewerb goldprämiert wurde.

Aber zurück zum Cognac.

Château de Plassac

Château de Plassac gehört zu denjenigen Cognac Häusern, die den unschätzbaren Vorteil genießen, sämtliche Produktionsschritte der Cognac Herstellung in der Hand zu halten: vom Anbau und Ernte der Trauben, bis hin zu Destillation und Verschnitt des Endprodukts hinter den altehrwürdigen Mauern des  zwischen Fins Bois und Bons Bois gelegenen Chateaus.

Das im Hinterkopf, hatten wir die Gelegenheit sowohl den XO als auch den Napoleon Cognac von Château de Plassac zu verkosten.

Château de Plassac Cognac

Château de Plassac XO Cognac

Der Château de Plassac XO Cognac ist als 16jähriger Cognac ausgezeichnet und wurde jüngst mit einer Silbermedaille beim „Challenge for the Best French Spirits for Asia“ prämiert. Dies sind unsere persönlichen Tasting Notes.

Cognac XO

Auge: der Cognac erinnert sowohl in seiner cremigen Konsistenz als auch in seiner Farbe an dunklen, ins kupfer-rötliche gehenden, gold-braunen Wildhonig.

Der erste Eindruck für die Nase ist die vollmundige, zugleich zurückhaltend-süßliche Frische tropischer Früchte: Aprikosen, Pfirsiche, Orangen. Dies ist gleichsam die Rahmung des Bouquets, innerhalb derer alle weiteren Aromen im wesentlichen in zwei Gruppen arrangiert sind.

Auf der einen Seite erneut Fruchtanklänge: Birnen, getrocknete Johannisbeeren -, daneben steigt der Eindruck duftenden Gebäcks und Desserts in die Nase. Dieser Doppeleindruck wird konturiert von einer Gruppe erdiger Noten: Holz- und Gewürzaromen sowie erneut Anklänge an eine wenn auch schwerere Süße: Sandelholz, Pfeffer, Pfeifentabak.

Auf der Zunge setzt sich jener Grundstock an Aprikosen- und Pfirsicharomen fort, wenn auch etwas weniger sophistiziert als für die Nase. Der Aftertaste  ist angenehm, zugleich nicht ungemein stark.

Château de Plassac Napoleon Cognac

Dieser Cognac ist etwas jünger – laut Château de Plassac beträgt seine Reifezeit elf Jahre.

Château de Plassac Cognac Napoleon

Für das Auge  gibt es kaum einen Unterschied zwischen dem Napoleon und dem XO: erneut eine cremige, bernsteinfarbene, leicht ins Rötliche gehende Textur.

Für die Nase tritt jener Aromenkörper von Aprikose, Pfirsich und Orange noch mehr in den Vordergrund, dementsprechend auch ohne dass eine Art Rahmen gebildet wird, innerhalb dessen alle weitere Aromen gleichsam räumlich arrangiert sind. Überhaupt ist der Gesamteindruck der, dass dieser Cognac erheblich luftiger ist, die Aromen von Aprikosen, Pfirsich und Orangen, Mirabellen, Pflaumen und Anis eine luftigere Struktur bilden als beim XO, der in dieser Hinsicht – so, wie die Aromen zueinander in Beziehung treten – stärker auskomponiert erscheint.

Auf der Zunge ist der Punch deutlich maskuliner als beim XO, zugleich ist auch der Aftertaste stärker ausgeprägt.

Château de Plassac Cognac

Bei Interesse an Château de Plassac Cognac sei entsprechende Website empfohlen.

Bisquit Cognac

Gegründet im Jahre 1819 von Alexandre Bisquit, kann das Haus auf eine Familientradition zurückblicken, die erst mit seinem Verkauf an Pernod Ricard 1966 zu einem Ende kommt. Erwähnt werden muss, dass sich Bisquit einige der Lieblingscognacs von Winston Churchill und König Georg VI. verdanken, darüber hinaus, dass die hier produzierten Brände sich im angelsächsischen Raum insgesamt einer hohen Popularität erfreuen.

Geschichte

Gegründet 1819, war die Familie des Namenspatrons Alexandre Bisquit bereits über Generationen – mindestens seit 1750 –  im Cognac-Geschäft tätig, ohne allerdings je den Schritt gewagt zu haben, sich mit einem eigenen Unternehmen selbstständig zu machen. Als dieser Schritt allerdings einmal getan war, wuchs das Haus mit seinem 205 Hektar umfassenden Weingut schnell zu den Größen des Geschäfts heran. Auch seine prominente Stellung im angelsächsischen Raum wurde früh hergestellt: 1862 erhält das Haus eine Ehrenauszeichnung im Rahmen der Londoner Weltausstellung, 1951 gehört Bisquit zu den Königlichen Hoflieferanten König Georg VI.

Bisquit Cognac heute

2009 wurde das Haus von der südafrikanischen Distell Group von Pernod Ricard übernommen. Zwar hat mittlerweile hier auch die Geschäftsführung ihren Sitz, das im 19. Jahrhundert erbaute Château Bisquit im Herzen Cognacs wird aber weiterhin gehalten und wurde vor nicht allzu geraumer Zeit nach allen Regeln der Kunst aufwendig renoviert.

Neuigkeiten, Produkte, Anekdoten

2012 wird der Prestige Cognac von Bisquit beim Londonder IWSC Wettbewerb mit Gold prämiert. Im gleichen Jahr erhalten eben hier auch der VS, VSOP und XO Cognac Auszeichnungen. Damit ist Bisquit Cognac das erste Haus, das bei diesem Wettbewerb in sämtlichen Kategorien prämiert wird.

Besuchsmöglichkeiten

Leider scheinen Besuchsmöglichkeiten bei diesem Haus nicht möglich zu sein.

Feierstunde: 10 großartige Cognacs unter 100 $

Wir haben also etwas zu feiern. Nur was? Nicht, dass wir die Weihnachtstage wenn auch um einige Gramm schwerer, so doch im großen und ganzen ziemlich gut und vor allem entspannt überstanden haben, nicht den anstehenden Jahreswechsel, und schon gar nicht den eigentlich gar nicht so aufregenden „Weltuntergang“, bzw. die „Zeitenwende“, wie sich all die ach so seriösen so called Journalisten (aka Langweiler: wo bitte bleibt die Dramatik?) richtigzustellen berufen fühlten, sondern irgendwas anderes. Beispielsweise, dass vor genau 341 Jahren unter Ludwig XIV. die Académie royale d’architecture gegründet wurde, dass vor genau 135 Jahren die Zweite Sinfonie von Johannes Brahms uraufgeführt wurde, nicht zu vergessen, dass vor 437 Jahren der spätere kursächsische Hofmeister Georg von Nißmitz geboren wurde. Großartig!

Zu einem dieser Anlässe (jedenfalls zu keinem anderen) gibt es mal wieder eine Liste, die sich hinsichtlich Großartigkeit zumindest in der Nähe gerade genannter Ereignisse von Weltrang bewegt (wer hier Ironie vermutet, kriegt eins mit ner Maya-Stele). Das Phänomen Liste selbst bedarf kaum mehr der Erwähnung, wird doch auf dieser Seite eine Tradition gepflegt, die bis zum Weihnachtsmann himself zurückreicht, dessen Geschenkmarathon ohne den Überblick gut durchdachter Listen schlechterdings nicht denkbar wär. Dem wird vor allem hier und hier gehuldigt.

Nun aber ohne weitere Umwege rein ins Listenvergnügen. Diesmal sind insgesamt 10 großartige, zumeist ältere, also besonders großartige Cognacs für großartige weniger als 100 $ dran (ich hab das dumpfe Gefühl, dass ich das Wort „großartig“ nicht oft genug verwendet habe).

$81 – Paul Beau Hors d’Age Cognac

Paul Beau Hors d'Age , aged 20-25 years Paul Beau Hors d'Age CognacCognac

Der Paul Beau Hors d’Age ist zwischen 20-25 Jahren gereift und konnte bereits zahlreiche Preise einheimsen.

Details und Kaufmöglichkeit 

$90 – Braastad XO Superior Cognac

Braastad XO, aged 15-25 years Braastad XO Superior CognacCognac

Der Braastad XO Superior ist eine Cuvée, die zwar ausschließlich auf Ugni Blanc Trauben zurückgeht, ihre eigentliche Charakteristik aber vor allem vier verschiedenen Crus verdankt: Grande und Petite Champagne, Borderies und Fins Bois. Die Eaux-de-vie sind zwischen 15-25 Jahren gereift.

Details und Kaufmöglichkeit

$98 – Bache Gabrielsen Réserve Pure & Rustic Grande Champagne Très Vieille Cognac

Bache Gabrielsen Réserve, aged 40 years Bache Gabrielsen Réserve Pure & Rustic Grande Champagne Très Vieille CognacCognac

Dieser Brand ist etwa 40 Jahre alt und ein seltener Très Vieille Réserve. Der Kellermeister Jean-Philippe Bergier hat hierfür in Zusammenarbeit mit “Bouilleur de Cru” Familien verschiedene Cognacs aus der Grande Champagne Region ausgesucht und verschnitten. Es handelt sich um eine Limited Edition – von dem Cognac existieren insgesamt nur sieben 350 Liter Fässer.

Details und Kaufmöglichkeit

$91 – Tesseron Lot N°76 XO Tradition Cognac

Tesseron XO Tesseron Lot N°76  XO Tradition CognacCognac

Der Cognac Tesseron Lot N°76 XO Tradition ist ein reiner Grande Champagne Weinbrand, der über 25 Jahre in den berühmten Limousin Eichen Fässern gelagert wurde.

Details und Kaufmöglichkeit

$80 – Paul Giraud Vieille Reserve Cognac

Paul Giraud XO, aged 25 years Paul Giraud Vieille Reserve CognacCognac

Paul Giraud Vieille Reserve ist ein XO Cognac aus der Grande Champagne Region. Ein Geheimtipp mit einem unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis.

Details und Kaufmöglichkeit

$78 – Léopold Gourmel Age Du Fruit 10 Carats Cognac

 

Léopold Gourmel XO Léopold Gourmel XO Age Du Fruit 10 Carats CognacCognac

Dieser Léopold Gourmel ist ein XO Fin Bois Cognac, der ohne alle Zusätze daherkommt. „Pure“ wäre wohl der richtige Ausdruck.

Details und Kaufmöglichkeit

$44 – De Luze VSOP Fine Champagne Cognac

 

De Luze VSOP, aged 12 years De Luze VSOP Fine Champagne CognacCognac

Die Eaux-de-vie dieses De Luze VSOP Fine Champagne kommen – wie bereits der Name ankündigt – ausschließlich aus der Fine Champagne Region und sind bis zu zwölf Jahre alt, der Älteste stammt aus dem Jahre 1989.

Details und Kaufmöglichkeit

$88 – XO Grand Cru Francois Voyer Cognac

Francois Voyer XO, aged 14-25 years XO Grand Cru Francois Voyer CognacCognac

Dieser Grande Champagne XO von Francois Voyer wird während seines Reifungsprozesses in Eichenfässern von verschiedenem Alter gelagert und erhält nicht zuletzt dadurch sein vielschichtiges Bouquet.

Details und Kaufmöglichkeit

$85 – Bowen Napoleon Cognac

Bowen Napoléon Bowen Napoléon CognacCognac

Der Bowen Napoleon Cognac ist mindestens sechs Jahre in Eichenfässern gereift.

Details und Kaufmöglichkeit

$61 – Hennessy VSOP Fine de Cognac

Fine de cognac

Der Hennessy Fine de Cognac ist noch recht frisch im Sortiment von Hennessy und soll mit seinen Anklängen ans Florale und seinem sehr ausgewogenen Bouquet vor allem jüngere Konsumenten ansprechen.

Details und Kaufmöglichkeit

Mit diesen Großartigkeiten verabschiedet sich Cognac Expert – Deutschland aus dem großartigen Jahr 2012 und wünscht schon jetzt ein mindestens ebenso großartiges Jahr 2013. Bis dahin in alter neuer Frische und vor allem – was denn sonst? – Großartigkeit.

Schöne Bescherung! Die obligatorische 2012-2013 Liste

Und wieder einmal eine unserer wahlweise großartigen, berühmten oder hilfreichen Listen. Großartig? Selbstredend. Immer. Berühmt? Na gut, zugegeben: ist in Arbeit. Und hilfreich? Durchaus. Warum? Selbstzitat: „Listen haben etwas so nützliches wie beruhigendes an sich – sie schaffen Struktur, indem sie zu Entscheidung und Priorisierung zwingen. Ist die Entscheidung einmal getroffen, breitet sich das erleichternde Gefühl von Ordnung aus.“ (ganz korrekt mit Quellenangaben: hier) Diesmal kann uns sogar die Jahreszeit einen weiteren Grund (oder Vorwand) für’s Folgende liefern: Die Adventszeit ist angebrochen, Weihnachten klopft (ziemlich laut) an der Tür und auch Silvester lässt nicht mehr lange auf sich warten – alles Gelegenheiten, bei denen sich ein Cognac-Kauf zur Selbst- oder gegenseitigen Beschenkung geradezu aufdrängt. Nur stellt sich eben die – allemal in der Vorweihnachtszeit – Fragen aller Fragen: was kauf ich (wozu ist Weihnachten bitte sonst da…)?

Um hier ein wenig Schützenhilfe zu leisten, haben es sich Cognac Expert Masterminds Sophie und Max nicht nehmen lassen, uns etwas diesmal nicht wahlweise, sondern tatsächlich Großartiges wie Hilfreiches (Listenartiges) zu kredenzen, das von kleinen Häusern wie Jean Fillioux, Paul Giraud und Boutinet über Hine bis zu den ganz großen Namen wie Martell, Hennessy und Courvoisier all das umfasst, was es zum Jahresende (jetzt), bzw. -anfang (coming soon) in Sachen Cognac zu empfehlen resp. kaufen gibt.

Diesmal spielt sich das Empfehlungsalphabet zwischen den Buchstaben G wie Paul Giraud und H wie Hine ab. Damit: Go!

Paul Giraud Napoleon

Paul Giraud Napoleon

Dieser mittelgroße Hersteller mit einer Familientradition, die nicht von schlechten Eltern ist (Ha!), besticht bei seinen Bränden nicht zuletzt mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis. Der Napoleon ist einer von Paul Giraud’s ältesten Cognacs. Details

Jean Fillioux Reserve Familiale

Jean Fillioux Reserve Familiale

Auch Jean Fillioux kann auf eine Familientradition zurückblicken, mit der man sich alles andere als verstecken muss. Der Reserve Familiale ist wohl einer der besten Weinbrände des Hauses. Details

Bache Gabrielsen Hors D'Age

Bache Gabrielsen Hors d’Age Grande Champagne

Ein Klassiker nicht nur für diejenigen, die die Skandinavische Eleganz schätzen (Bache-Gabrielsen ist btw die Top-Marke schlechthin auf dem norwegischen Cognac-Markt). Hier verbindet sich ein hochklassiger Cognac mit einem durch Understatement überzeugenden Flaschendesign. Details

Leopold Gourmel Bio Attitude

Leopold Gourmel Bio Attitude

Ein eher leichter VSOP Brand, der von der Traube bis zum Endprodukt durchgängig den Kriterien biologisch-organischer Herstellungsverfahren genügt. Details

Bernard Boutinet Extra  Cognac

Bernard Boutinet Extra Cognac

Dieser Extra Cognac von Bernard Boutinet ist eine Kombination von 25- und 20-jährigem Eaux-de-vie in einem Verhältnis von 3:1. Eine deutliche Rancio Note ist gleichsam das Fundament dieses geschmacklich außerordentlich sophistizierten Weinbrands. Details

Martell XO  Cognac

Martell Cordon Bleu

Diesen Klassiker, der in diesem Jahr junge 100 wird, braucht man kaum noch eigens anzupreisen. Mit seinen vielfältigen Gewürz-Anklängen ist dieser eher „maskuline“ Cognac perfekt gerade für die kalte Jahreszeit. Details

Courvoisier Vintage Connoisseur Collection 12 Years Cognac

Courvoisier 12 Years

Noch einigermaßen neu im Programm von Courvoisier ist dieser Brand – ein Verschnitt von 12-Jahre+ Eaux-de-vie. Zwar in der Komposition vor allem auf „rund und geschlossen“ angelegt, kann er dennoch ebenso im Cocktail überzeugen. Details

Prunier XO  Cognac

Prunier XO Très Vieille Grande Champagne

Für diejenigen, die eine Affinität zu mehr fruchtigen und leicht süßlichen Bränden haben, ist dieser XO Cognac von Prunier, einem Haus mit einer 200-jährigen Familientradition, ein Must-have. Details

Hennessy XO Extra Old Cognac

Hennessy XO

Wenn man von XO Cognacs spricht, spricht man immer auch vom Henessy XO. Die bauchig-kompakte Flasche beinhaltet vielleicht nicht das, was man einen leichten Cognac nennen würde, aber eine gewisse „feminine“ Note ist ihm nicht völlig abzusprechen. Details

 

Hine Vintage Millésime 1981 Early Landed Cognac

Hine Millésime 1983 Early Landed

Der Hine “early landed” Cognac ist ein Vintage Brand von 1983 und damit nicht zuletzt das sprichwörtlich perfekte Geschenk für Cognac-Liebhaber aus dem – Pardon! – 1983er Jahrgang. Details

Und das waren sie, die „uneingeschränkt empfehlenswert“-2012-2013-Empfehlungen. Mit diesen und überhaupt – richtig – empfehlen wir uns.

Die besten Cognacs beim Ultimate Spirits Challenge 2012

Ganz gleich, ob man der Auffassung ist, Konkurrenz und Wettbewerb sei motivierend oder schlicht unvermeidlich – in manchen Bereichen ist beides mindestens hilfreich. Denn so haben wir – wieder einmal – von wenn nicht höchster, so doch wichtiger, genauer gesagt sehr wichtiger Stelle beglaubigt, wer sich mit dem Titel des besten Cognacs 2012 schmücken darf. Namentlich vom Ultimate Spirits Challenge, seines Zeichens einer der größten Spirituosen-Wettbewerbe überhaupt. Jedes Jahr in New York geht’s hier um Superlative: den besten Single-Malt-Whisky, den besten Armagnac, den besten Tequila, den besten Mezkal, den besten Rum, und – ohne dass diese Aufzählung erschöpfend wäre – den besten Cognac. Und weil alles andere nicht nichts, sondern weniger zählt, sind zwecks Orientierung – welche Cognacs sind 2012 besonders hervorzuheben? – die zweiten und dritten Plätze dieser Rubrik (fast) ebenso interessant wie der erste.


Die besten Weinbrände 2012

Beginnen wir mit den besten Weinbränden, derjenigen Oberkategorie also, in die auch Cognac fällt. Hier wurden gekürt:

  • ARMAGNAC: Delord 1978
  • CALVADOS: Calvados Drouin 25 Jahre alt
  • COGNAC: Frapin Château Fontpinot XO
  • GRAPPA: Jacopo Poli Sarpa Barrique
  • PISCO: Pisco Porton

Ultimate Spirits Challenge

Die Cognac Awards

Nun zur eigentlichen Cognac-Kategorie, bei der die Punkteverteilung wie folgt aufgeschlüsselt wird:
95-100 Punkte: Herausragend, besonders empfehlenswert
90-94 Punkte: Vorzüglich, sehr empfehlenswert
85-89 Punkte: Sehr gut, recht empfehlenswert
80-84 Punkte: Gut, empfehlenswert

Die “Chairman’s Trophy”

97 Punkte:  Frapin Château Fontpinot XO Cognac Grande Champagne France, 41%, 90.00 $, 750 ml.

Die Cognac Finalisten

96 Punkte: Martell Cordon Bleu Cognac France, 40 %, 120.00 $, 750 ml.
94 Punkte: Camus Extra Elegance Cognac France, 40 %, 400.00 $, 750 ml.
94 Punkte: Francois Voyer XO Gold Cognac France, 40 %, 100.00 €, 750 ml.  
94 Punkte: Pierre Ferrand Ancestrale Cognac France, 40 %, 800.00 $, 750 ml.
94 Punkte: Pierre Ferrand 1840 Original Formula Cognac, 45 %, 44.99 $, 750 ml.

93 Punkte: Camus VSOP Elegance Cognac France, 40 %, 43.00 $, 750 ml


93 Punkte: Martell XO Cognac France, 40 %, 150.00 $, 750 ml.


93 Punkte: Normandin-Mercier Prestige Cognac Fine Champagne, 40 %, 85.00 $, 750 ml.

Die hinteren Ränge

Abschließend noch all diejenigen Cognacs, die es nicht unter die Finalisten geschafft haben, d.h. mit einer Punktzahl von unter 93 bewertet wurden:
92 Punkte: Delamain Pale & Dry XO Cognac Grande Champagne, 40 %, 99.00 $, 750 ml.
92 Punkte: Garde Marine Extra XO Cognac, 40 %, 3500.00 RUB, 700 ml.
92 Punkte: Landy XO Cognac France, 40 %, 119.00 $, 750 ml.
92 Punkte: Landy VSOP Cognac France, 40 %, 29.99 $, 750 ml.
91 Punkte: Camus Ile de Ré Fine Island Cliffside Cellar Cognac, 40 %, 95.00 $, 750 ml.
89 Punkte: Camus Ile de Ré Fine Island Double Matured Cognac, 40 %, 65.00 $, 750 ml.
89 Punkte: Camus Ile de Re Fine Island Cognac, 40 %, 47.00 $, 750 ml.
89 Punkte: Jean Fillioux La Pouyade Cognac, 42 %, 64.00 $, 750 ml.
89 Punkte: Landy VS Cognac France, 40 %, 22.99 $, 750 ml.
88 Punkte: Distillerie du Peyrat Rare Organic Cognac France, 40 %, 63.00 $, 750 ml.
88 Punkte: Louis Royer “Force 53″ VSOP Cognac Fine Champagne, 53 %, 49.00 $, 750 ml